Das Licht trotzt dem Regen – Erstes Lichterfest auf der Galerie ein voller Erfolg

Das Licht trotzt dem Regen - Erstes Lichterfest auf der Galerie ein voller Erfolg

von Christine Hedtke, Stadt Fulda

Fulda  05.11.2016

Wer am Morgen durch Park auf der Bastion läuft und auf den Schulhof der Astrid-Lindgren-Schule schaut,  erblickt geschäftiges Treiben in strömenden Regen. Das Forum Galerie, ein Zusammenschluss verschiedener Institutionen im Stadtteil bereitet mit vielen ehrenamtlichen Helfern  das erste Stadtteilfest vor, welches von Organisationen aus der Galerie selbst entstanden ist. 

Pünktlich zum Beginn hört  dann der Regen auf  und die ersten Kinder stürmen schnell die verschiedenen Spielmöglichkeiten oder lassen sich an den Feuerschalen nieder um ein Stockbrot über den Flammen zu backen. Ganz egal ob es etwas schwarz ist oder innen noch weich, der persönliche Einsatz zählt, da schmeckt es immer besonders gut. Die Erwachsenen können sich bei Kaffee und Glühwein, Würstchen und Bürgern am kulturellen Programm auf der Bühne erfreuen. Ob Flötenchor der Astrid-Lindgren-Schule, verschiedene Ensembles der Musikschule Ebert oder die Bands aus dem evangelischen Kirchenkreis, es ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Ein besonderes Highligth ist der mitreißende Auftritt der Zumbagruppe der SG Sickels oder auch die mit viel Engagement und Liebe zubereiteten russischen Pfannkuchen der Teenies des neuen Kinder- und Jugendtreffs Galerie.

Für fast 40  Kinder ist der Höhepunkt sicher die quer durch den Stadtteil führende Schatzsuche, danach können sich alle Kinder und Jugendlichen noch beim Nigth-Kick, einem Fussballspiel im Dunkeln mit
leuchtendem Ball, austoben.

Abends geht das Programm mit rockiger Musik der Band der Kreuzkirche zu Ende und viele Galeriebewohner, egal welcher Herkunft,  haben ein wunderschönes gemeinsames Fest gefeiert und es wird vielfach nach einer Wiederholung gefragt. Die Veranstalter sind hoch zufrieden mit dem Verlauf und der großen Besucherzahl.

Christine Hedtke vom Amt für Jugend, Famile und Senioren der Stadt Fulda, Moderatorin des „Forums Galerie“ wertet das Fest als vollen Erfolg.“Ich bin beeindruckt was entstehen kann, wenn verschiedenste Institutionen vor Ort gemeinsam etwas auf die Beine stellen und wir waren alle freudig überrascht wie viele Helfer sich kurzfristig aus den Bewohnern der Galerie gefunden haben. Hierfür allen einen Herzlichen Dank!“ Das Fest hat gezeigt, dass die Galerie Potenzial hat ein Stadtteil mit Herz und eigener Identität zu werden.

Alle Galeriebewohner, die Interesse an einem weiteren Fest haben und das Forum hierbei mit Idee und Tatkraft unterstützen wollen, können sich beim Amt für Jugend Familie und Senioren der Stadt Fulda melden :
Christine Hedtke: Tel 102-1936,
christine.hedtke@fulda.de oder bei einer der im Forum beteiligten Institutionen : Freie evangelische Gemeinde, Kita Benjaminis, Kita Sickels, Kita Galerie,  Astrid-Lindgren-Schule, Diakonisches Werk, Grümel gGmbH, Kinder-und Jugendtreff Galerie, Vitanas.

share